Türen und Fenster auf Malta

Malta. Oder: Die Generalprobe

Gepackt haben wir zwar erst einen Tag vorher (und das sogar erst am späten Abend, obwohl wir morgens um 5 Uhr schon aufstehen mussten), ich war aber nervöser als sonst vor unseren Reisen. Warum? Weil wir nicht nur für uns packen und mitdenken mussten, sondern auch für unseren neuen Reisebegleiter. “Wie viele Bodies brauchen wir?”, “Reichen drei Spucktücher? und ähnliche Fragen gepaart mit Gedanken à la “Hoffentlich hat er keinen Ohrendruck beim Fliegen” oder “Hoffentlich wird die Anreise nicht zu viel für ihn”. Kurzum: Die erste (Flug-) Reise mit Baby stand an.

Delhi. Zu Fuß, mit dem Tuk-Tuk und dem Fahrrad

Die Mittagssonne brennt, die Luft ist dick. Schlaglöcher, Müll und undefinierbarer Dreck erfordern die volle Konzentration beim Laufen durch die Straßen von Delhi. Und trotzdem denke ich: Ja, ich bin wieder zuhause.

Balkan Roadtrip: Slowenien Part I – Oh grün-türkises Wunder!

Der Balkan-Roadtrip beginnt. Dass Köln an diesem Tag von einem Unwetter heimgesucht wird, bekommen wir gar nicht mehr mit. Mittwochmorgen, Punkt 7 Uhr rollen wir mit unserem selbsternannten “Camper” Blauer Willli Richtung Autobahn. Das Ziel? So weit wie möglich! Für fast vier Wochen soll es auf den Balkan gehen. Ohne konkreten Plan. Meine liebste Reiseform.

Bab Boujeloud Fez

Fez: Verliebt und Verloren

Der Roadtrip ist vorbei, aber ein Juwel liegt noch vor uns. Die Königsstadt Fez. Das Mietauto haben wir bereits abgegeben. Die nächsten zwei Tage müssen unsere Füße arbeiten.