Feuerwerk und Freddie in Riga

Silvester in Riga? Wow, das war echt genial! Ein super Feuerwerk, live Musik, gute Stimmung… hier würde ich jederzeit wieder den Jahresausklang feiern!

Das Baltikum ist super vernetzt. Mit Bussen kommt man durch alle drei Länder einfach und echt günstig. Deshalb haben wir uns entschieden, Silvester in Riga zu feiern. So sind wir dann morgens mit einem Reisebus innerhalb von 4,5 Stunden von Tallinn nach Riga gefahren. Der Bus war übrigens mega komfortabel: Wifi, das gut funktioniert, verstellbare Sitze, freien Tee und Kaffee (gut, der war wohl scheußlich) und ein Entertainment System wie auf Langstreckenflügen. So viel Luxus für einen kleinen Preis.

Zentrum und Altstadt von Riga

Riga wird ja auch das Paris des Nordens genannt. Und ich glaube das stimmt. Ich zwar zwar noch nie in Paris, aber so stelle ich es mir zumindest vor.

In Neustadt und Altstadt (die Teile verschmelzen miteinander und man kann eigentlich gar nicht sagen, in welchem man sich gerade befindet) gibt´s jede Menge historische Gebäude (einige davon allerdings nachgebaut), darunter auch viel Jugendstilarchitektur, für die die Riga bekannt ist. Schöne Plätze, imposante Kirchen, stylische Cafés, einen süßen Weihnachtsmarkt. Ein guter Mix aus idyllisch und großstädtisch. Denn Riga ist auch ganz schön fancy. Ist ja schließlich mit 700.000 Einwohner auch echt groß.

Silvester feiern bei -10 Grad

Riga ist für eine Städtetrip also definitiv schon mal sehr empfehlenswert. Noch besser: Hier Silvester feiern! Nachdem wir uns in einem indischen Restaurant erstmal den Bauch vollgeschlagen haben und noch ein Bier in einem Pub genehmigt haben, sind wir zurück zum Hotel, um uns noch mehr anzuziehen. Dick eingemummelt sind wir dann runter zum Fluss (Daugava), wo schon viel los war und auch live Musik gespielt wurde. Pünktlich um Mitternacht gab´s dann… nein, nicht das Feuerwerk, sondern erstmal die Nationalhymne, aber dann: ein schönes Feuerwerk direkt über dem Wasser. Hier haben wir dann mit unseren zwei kleinen Flaschen Rigaer Sekt angestoßen.

Als das Feuerwerk vorbei war, wollten wir uns eigentlich auf dem Rückweg zum Hotel machen, weil wir dachten, jetzt wäre die öffentliche Veranstaltung hier ja eh vorbei. War aber nicht so. Danke dafür, Riga! Wir haben noch bis 1.30 Uhr bei -10 Grad zur Musik einer Queen Cover Band getanzt. Und der Frontman sah auch noch so aus wie Freddie Mercury. Die Stimmung war total super, alle waren gut drauf und die Kälte war einfach egal. So eine coole Party hatte ich schon lang nicht mehr.

Riga Jugendstil
Riga
Riga
Riga Winter
Riga
Uff. Hier hatten wir gerade knackige -14 Grad....
Riga Winter
Riga Zentralmarkt
Riga Winter

2 comments

  1. M

    Huhu
    wo genau am Fluss wäre für Silvester empfehlenswert? ist da Party am ganzen Fluss entlang oder ein bestimmter Spot?
    Oder gibt es eine Art ,, Erhöhung“ zb. Fels oder Berg oder ein Sky View Turm wo wir das Feuerwerk am besten sehen können.
    Wäre froh über einen Tipp
    Danke schon mal im Voraus

    Grüße Michael

  2. Hallo Michael, sorry, ich habe deinen Kommentar viel zu spät gesehen! Du brauchst gar keine Erhöhung – das Feuerwerk sieht man prima direkt vom Fluss aus. Einfach auf die Straße des 11. November gehen zwischen die beiden Brücken. Von dort hat man überall gleich gut Sicht! Die Promenade ist lang und bietet Platz für alle – es war überhaupt nicht zu eng, obwohl es sehr voll war. Viel Spaß! Es wird bestimmt toll. Mit hat es sooo gut gefallen, dass ich tatsächlcih gestern spontan einen Flug nach Vilnius gebucht habe, um nun neben dem Paris des Nordens auch das Rom des Ostens kennenzulernen :-).

Hinterlass mir einen Kommentar